Mein Auslandsjahr in Neuseeland/ my year abroad in New Zealand - Martin Breitenlohner

Kia Oro, ich bin es mal wieder... Erstmal eine Entschuldigung fürs nich schreiben. Oh man 1 Monat lang hab ich mich hier nicht mehr gemeldet. Naja jetzt bin ich ja wieder da. Was ist alles  passiert: Letzte Schulwoche vor den Ferien, Wochenende in Napier, NYDS, Rotorua...

Jetzt mal alles von vorne... Am 6 April war ich mit Freunden in Napier mal wieder shoppen und einen schönen Tag genießen. 6. April war doch ein Montag, musstest du nicht zur Schule? Ne es war "Teachers Only Day", soll heißen, dass alle Lehrer zur Schule mussten um einen eintägigen Kurs zu besuchen.

Dann kam auch schon der Karfreitag und die Osterferien haben angefangen, aber nix ists mit entspannen. Am Freitag mit meinen Gasteltern auf einen Apfelplantage gefahren und Kiloweise Äpfel für NYDS gepflückt. NYDS hat dann am Samstag Nachmittag angefangen. NYDS? NYDS steht für National Youth Drama School.
www.nyds.co.nz
Es standen viele Kurse zur Auswahl und ich hatte mich für den Kurs "Advanced Technical" entschieden. Die National Youth Drama School ging bis Sonntag den 19. April. In meinem Kurs waren wir 7 Jungs und 5 Mädels dazu kamen noch unsere Tutorin und ihre zwei Assistenten. Der Kurs fand überwiedegend im Hawkes Bay Opera House statt und das Ziel des Kurses war und alles wissenswerte beizubringen, sodass wir am Samstag Abend die öffentliche Vorführung einiger anderer Kurse mit Licht und Ton und allem was dazu gehört versorgen konnten. An jedem Abend unter der Woche gab es dann noch Vorführungen und ein Konzert der Thoms Oliver Band. Die Vorführungen waren das Stück "The Assasigns" vorgeführt von den 20 Schülern der Sandbach School of Arts aus England, die Lehrer Nacht und die Schüler Nacht... Dienstag abend durften wir schlafen. Am Freitag waren dann tagsüber die Technischen Proben dran. Alle Kursleiter die etwas vorführten kamen mit ihrer Gruppe zum Opera House und sagten uns was sie wollten... Und mein Kurs hatte dann bis Samstag Abend Zeit das alles zu perfektionieren.
Als dann der Samstag abend kam waren wir gut vorbereitet und doch noch ein bisschen nervös. Ich war Lighting Operator für die erste Hälfte der gut 2 stündigen Show. Nach der Show mussten wir dann aufräumen und alle unsere Sachen aus dem Opera House bringen und durften dann 1,5 Stunden nach den Schauspielern zur Afterparty.
Am nächsten Morgen gab es dann um 10 Uhr ein letztes Treffen mit allen und dann wurden Zertifikate ausgeteilt und man musste sich von alle verabschieden. Der lustigste Teil des Vormittags war, als einer unserer Kursassistenten zu seinem Auto geführt wurde... Zwei Leute aus unserem Kurs hatten sein Auto mit Klebeband verschönert, eine Racheaktion. Die Gründe werde ich ncht verraten - Kursintern.

Während NYDS hatte ich einen Anruf von Mr Kitchin unserem International Students Direktor bekommen. Es ging um einen zwei Tages Trip nach Rotorua. Ich hatte spontan ja gesagt und so kam es dann dass ich am Montag dem 20.April mit 9 anderen International Students nach Rotorua gefahren bin. In Rotorua gibt es viele Geotermale Ereignisse und mitten in der Stadt gibt es heiße Quellen. Am Montag Nachmittag sind wir dann mit einer Gondel einen Berg hoch, ich hab den Namen vergessen, und sind dann Luge gefahren. Luge ist so etwas wie eine Sommerrodelbahn nur das die Bahn eine Betonierte Strecke war und man lenken musste. Es hat super Spaß gemacht und zum Abschluss des Tages sind wir dann in Hot Pools schwimmen gegangen und haben zwei DVDs angeschaut.
Am Dienstag morgen sind wir dann zu einem Redwood-Wald gefahren und danach in das neusten Geothermale Tal gefahren und haben eine Bootsrundfahrt auf einem Der warmen Seen gemacht und sind dann noch durch das Tal gewandert. Am Nachmittag haben wir dann auf dem Rückweg in Taupo Halt gemacht und einige der Gruppe sind Bungy springen gegangen. Dienstag abend als ich dann zu Hause war bin ich nur noch ins Bett gefahlen und konnte das erstemal wieder mehr als 7 Stunden schlafen.

Am Freitag fahr ich dann übers Wochenende nach Wellington und nächsten Montag fängt dann der zweite Term des Schuljahres und mein 4. Term meines Auslandsjahres an...

Alles Vergangenheit... Das Wochenende in Wellington ist schon vorbei und fast zwei Wochen Schule sind wieder vorbei.
Am Freitag in der Früh bin ich dann nach Wellington gefahren. Nicht ganz alleine sondern mit einer Freundin und ihren Eltern. Wellington ist die Hauptstadt Neuseelands und eine sehr Fußgänger freundliche Stadt. Übernachtet haben wir in einer 5 Zimmer Wohnung, direkt an einer der großen Einkaufsstraßen in Wellington. Obwohl Auckland mehr Einwohner hat, kam mir Wellington viel belebter vor. Meine Aktionen übers Wochenende waren: Te Papa erkunden, Wellington sehn und Spaß haben.
Als wir am Freitag nachmittags in Wellington angekommen waren sind wir erstmal zu Te Papa, dem National Museum gelaufen. Dort haben wir uns die temporäre Mone ausstellung angesehen und danach hab ich mir dann Te Papa angeschaut. Te Papa ist groß es gibt viel zu sehen und ich erspar euch die lange Liste jetzt. Das bekannteste Ausstellungsstück von Te Papa ist ein rießen Tintenfisch.
Abends wollten wir dann noch ins Kino sind dann aber zu Timezone, einer Videogameshalle, gegange.
Am Samstag war dann Anzac Day. Ein Feiertag in Neuseeland, an dem den neuseeländischen Opfern der Weltkriege gedacht wird. Es gab um 5:30am eine Parade. Nun ja ich hab ausgeschlafen... Am Samstag hab ich mir dann das Neuseeländische Parlament und den Hafen von Wellington angeschaut. Dann sind wir mit einem CableCar einen der Berge von Wellington hochgefahren. Von oben hatte man eine super Aussicht doch leider war das Wetter nicht sehr gut. Dann sind wir noch ein bisschen shoppen gegangen.
Am Sonntag sind wir dann wieder 6 Stunden nach Hause gefahren.

Am 30.April hatten wir dann in der Schule eine Versammlung wegen Anzac Day. Alle 13. Klässler mussten für die ganze Schule den Haka vorführen und dann mussten wir alle gespannt Ansprachen lauschen.