Mein Auslandsjahr in Neuseeland/ my year abroad in New Zealand - Martin Breitenlohner

Es ist Frühling!!!
Seit dem 1.September ist Frühling. Es wird wärmer und die Sonne scheint länger.
In der Schule war recht wenig los da ein großteil wegen Tournament Week unterwegs war. Einmal im Jahr treffen sich alle Schulen aus Neuseeland und kämpfen um Pokale in allen Sportarten.
Nicht nur in den USA und in Bayern ist grad Wahlkampf, sondern auch an der Havelock North Highschool. Es wird der Student Represent for the Board of Trustes gewählt. Ein Schüler der die Anliegen der Schüler in einem Gremium der Schule vertritt. Das Gremium ist sowas wie SMV und Elterbeiret zusammen. Es werden Sticker mit "Vote for ..." verteilt, Plakate aufgehängt, Süßigkeiten verteilt usw.

In der letzten Woche vor den MOK Exams wurde der Stoff des ganzen Schuljahr wiederholt.
Am Samstag war Frühlingsparade in Hastings. Alle Vereine, Gruppen und Einrichtungen sind einmal durch die größten Straßen von Hastings gelaufen. Eine ca 3km lange strecke. Ich bin bei der Gruppe des Jugendtheaters der Hawkes Bay mitgelaufen. Die Gruppe bestand aus rießigen Puppen in denen man sich "verstecken" konnte und aus einfachen verkleidungen wie Clowns(ich war einer) und ähnlichem. Website: http://www.blossomfestival.co.nz/
Montag - der erste Tag der MOK Exams.
Ich hab erstmal ausgeschlafen da ich erst um 1:20 Uhr Mittags in der Schule sein musste. Physik. Ich musste nur einen Testbogen beantworten da mein Physiklehrer der Meinung war das ich Wellenlehre noch nicht könne und er mir kein Not-Achieved geben wollte.
Dienstag - der zweite Tag der MOK Exams.
Wieder lang geschlafen und dann Nachmittags 2,5 Stunde Chemie Test geschrieben.
Mittwoch - der dritte und für mich letzte Tag der MOK Exams.
Der schlimmste Tag: In der Früh um 9 Uhr an der Schule sein und dann ein 3 stündiges englisch Exam schreiben. Vorgegebene unbekannte Kurzgeschichten analysieren, Besonderheiten von zwei bekannten Kurzgeschichten und einem Roman auflisten und erklären. Dann am Nachmittag Statistik Exam. Auf über 15 doppelseitigen Blättern Aufgaben im Bereich der Statistik und Wahrscheinlichkeit beantworten und das alles in nur 2 Stunden.
Donnerstag und Freitag - freie Tage. Schönes verlängertes Wochenende.

Soweit die ersten acht Wochen. Wer dieses Mamutwerk eines Block gelesen hat weis so ziemlich alles über mein bisheriges Auslandsjahr.
Weltrekord gebrochen.
Diese zwei Wörter beschreiben ein Highlight der letzten Schulwoche von Term 3. Zehn Wochen neuseeländischer Schule sind vorbei und meine ersten Ferien haben begonnen. Letzte Woche bekamen wir erstmal unsere Exams der Vorwoche zurück - mein Ergebniss. Statistik - Achieved; Chemistry - Achieved; English - Not Achieved; Physik - Achieved with Excellence.
Dann bekamen wir noch einen Klassentest in Englisch und Physik zurück und ich habe in beiden Achieved bekommen.
Zurück zum Weltrekord. Es ist zwar kein offizieller Weltrekord, aber immerhin. Wir habe es geschafft den Weltrekord für einen Marathon der Männer von 2:04:?? auf 1:52:12 zu senken. Aber stat einer Person sind 422 Schüler und Schülerinnen angetreten die jeweils 100m gesprintet sind. Da sich aber nicht 422 Schüler/innen fanden mussten manche Leute 200m oder 300m laufen. Die ganze Aktion wurde von einer Radiostation und einer Regionalzeitung beobachtet und war eine reine Spaßaktion - ich bin natürlich mitgelaufen